StartseiteStartseite  PortalPortal  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  SuchenSuchen  

Teilen | 
 

 Sex vor der Ehe

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Benjamin
Newcommer
Newcommer


Alter : 35
Ort : Wolfsburg/Sülfeld
Anzahl der Beiträge : 81
Anmeldedatum : 22.07.08

BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   Mi Sep 24, 2008 5:06 pm

Also hier meine Antwort und meine Erklärung

Alos es geht um meine Exfreundin. Sie hat mir letzten mitgeteilt das sie schwanger ist und ein kind bekommt. Sie hat auch eine Beziwhung seit 3 Jahren und sie ist nun halt schwanger aber es war nicht geplant. Ich hab sie einfach mal gefragt ob sie jetzt heiraten will aber sie meinte nur so man kann doch auch ein Baby haben ohne zu heiraten. Kla meinte ich aber in einer ehe ist das Bany noch geschüzter. Sie hat mich aber nicht verstanden wie ich das meinte.

Da dachte ich so nach und kam darauf das ich früher genau so gedacht habe aber es hat sich einiges Verändert. Ich finde jetzt das es einfach so ist das wenn man soweit ist Sex mit einander zu haben man auch heiraten kann denn ich würde eh nicht wenn ich eine neue beziehung habe gleich oder auch etwas später sex haben. Sex ist so unwichtig und das einzige wo wir einfach nur stärk sein müssen ist das verlangen abzuschalten.

Ich bin gerade irgendwie komisch drauf weil ich mich über mich selber wundere wie ich so denken kann, aber es ist so.

So ich hoffe ich habe euch jetzt nicht zu doll geschockt!!
Nach oben Nach unten
Christof
Co-Admin
Co-Admin
avatar

Alter : 33
Ort : Sülfeld
Anzahl der Beiträge : 449
Anmeldedatum : 29.07.08

BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   Mi Sep 24, 2008 7:50 pm

Also geschockt bin ich nicht gerade... Wink

Aber du hast schon Recht. Die Gesellschaft vermittelt uns, dass wir umbedingt Sex haben müssen, und wir fallen drauf rein. Wir sind eben doch Soziale Wesen, die sich an der Meinung der Allgemeinheit orientieren. So auch in diesem Thema...
Ich muss zugeben, von der Seite habe ich das Thema noch gar nicht betrachtet...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   Mi Okt 15, 2008 12:53 am

Der Post ist in der Tat sehr geil... aber mal ganz ehrlich, theoretisch haben viele die Meinung Sex erst in der Ehe und so, aber theoretisch glaub ich ist es auch einfach zu sagen, aber praktisch das umzusetzen ist doch wesentlich schwerer oder nicht?
Nach oben Nach unten
Christof
Co-Admin
Co-Admin
avatar

Alter : 33
Ort : Sülfeld
Anzahl der Beiträge : 449
Anmeldedatum : 29.07.08

BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   Mi Okt 15, 2008 1:41 pm

Das ist ein Interessanter Gedanke, wobei ich mir nicht sicher bin, ob der wirklich so stimmt.

Ich denke, dass es durchaus Menschen gibt, die auf jeden Fall Sex haben, wollen, auch vor der Ehe. Hauptsache man hat selbst Spaß an der Sache. Über seelische oder körperliche Konsequenzen macht man sich keine Gedanke, oder will man sich vielleicht auch gar keine Gedanken machen (und über Gottes Meinung erst Recht nicht).

Dann gibt es die, die sich selbst einfach nicht genug unter Kontrolle haben (oder haben wollen!?), um mit dem Sex bis zur Ehe zu warten. Sie würden/müsste sich ja eigentlich enthalten, aber die Versuchung ist zu stark oder sie kämpfen nicht genug dagegen an.

Und letztendlich gibt es die, die bis zur Ehe warten können. Warum diese Menschen es schaffen, hängt sicherlich von vielen Faktoren ab. Zuallererst aber denke ich davon, dass sie a) Einen Festen Partner haben, der b) genauso denkt wie sie. Wenn man sich dann nicht noch wissentlich der Versuchung aussetzt (Filme, Internet, etc...) ist es sehr wohl auch praktisch schaffbar.

Wie gut man die Theorie in die Praxis umsetzt, hängt denke ich damit zusammen, wie sehr man dahinter steht. Jemand, der aus vollem Herzen für "Sex in der Ehe" einsteht, wird sich von diesem Ideal nur sehr schwer abbringen lassen. Jemand, dem das aber eigentlich egal ist, wird auch weniger drauf achten, und ist somit leichter verfürbar.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   Mi Okt 15, 2008 3:37 pm

Du redest in deinem letzten Absatz nur im Singular. Was ist wenn aber beide damit kein Problem haben Sex vor der Ehe zu haben, aber theoretisch denken sie bzw. geben sie vor anderen vor das sie es so sehen das Sex erst in die Ehe gehört. Tja... (Du birngst mich immer auf neue gedanken und verschiedenste varianten^^ find ich witzig xD)

Und noch was: Wenn beide Sex haben wollen vor der Ehe, wieso ist es dann vorausgesetzt das man sich über seelische und körperliche Konsequenzen keine gedanken macht. Da will ich ein Widerspruch einlegen.
Denn ich denke das es Paare gibt, die klar Sex haben wollen und sich aber auch vorher Gedanken darüber machen, was es für Konsequenzen haben kann (Auch über Gottes Meinung) und dann erst überlegen ob man wirklich schon Sex haben will oder erst später.

ich glaub kaum das es keinen gibt, der kein Sex haben will. Es ist einfach ein Bedürfnis was in uns ist. man muss nur wissen wie man damit umgeht und wie man es handhaben will. Und das ist von Paar zu Paar unterschiedlich und hängt von der Beziehung ab.
Nach oben Nach unten
Christof
Co-Admin
Co-Admin
avatar

Alter : 33
Ort : Sülfeld
Anzahl der Beiträge : 449
Anmeldedatum : 29.07.08

BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   Mi Okt 15, 2008 8:45 pm

Natürlich will jeder. Gott hat es in uns hineingelegt.

Aber ich denke die Frage ist, wie wir damit umgehen. Gott hat uns für jede "Fähigkeit" auch sein Konzept vorgestellt, wie sie zu nutzen ist. Und oft hat alles einen bestimmten Rahmen. Das meiste darf bzw. sollte man nicht einfach tun, nur weil man dazu in der Lage ist.
Klar, kann ich lügen, sollte ich aber nicht. Ähnlich ist es mit allen anderen Geboten Gottes. Wir können (und wollen vielleicht auch) ne Menge. Die Frage, die sich immer wieder stellt, ist:
Hat es Gott sich auch so vorgestellt, wie ich gerne etwas (z.B. Sexualität) "nutzen" möchte?

Im Endeffekt kann man also fragen, wie wichtig es einem Pärchen ist, auf Gottes "Gebrauchsanweisung" zu achten oder nicht...


Zuletzt von Christof am Do Okt 16, 2008 3:49 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   Do Okt 16, 2008 3:07 pm

Willst du damit behaupten, dass wenn man Sex hat, Gottes "Gebrauchsanweisung" nicht wichtig für einen ist?
Nach oben Nach unten
Christof
Co-Admin
Co-Admin
avatar

Alter : 33
Ort : Sülfeld
Anzahl der Beiträge : 449
Anmeldedatum : 29.07.08

BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   Do Okt 16, 2008 3:48 pm

Gina schrieb:
Willst du damit behaupten, dass wenn man Sex hat, Gottes "Gebrauchsanweisung" nicht wichtig für einen ist?

Ich will damit sagen, dass wenn man Sex vor der Ehe hat, einem Gottes Gebrauchsanweisung nicht wichtig genug ist, um sich dran zu halten, ja!

Denn je wichtiger mir etwas ist, desto mehr bin ich darauf bedacht es einzuhalten. Und je unwichtiger mir etwas ist, desto weniger kümmere ich mich darum. Sagt mir, wenn ihr anders denkt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   Do Okt 16, 2008 4:14 pm

Ich denke nicht, dass wenn ich Sex vor der Ehe haben sollte, dass mir Gottes Wort nicht wichtig ist. Mit dem Gedanken kann ich mich nicht anfreunden.

Ich such grad noch ein Beispiel, mir fällt nur grad keins ein...
Nach oben Nach unten
Christof
Co-Admin
Co-Admin
avatar

Alter : 33
Ort : Sülfeld
Anzahl der Beiträge : 449
Anmeldedatum : 29.07.08

BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   Do Okt 16, 2008 4:24 pm

Ich sagte ja auch nicht, dass Gottes Wort dir nicht wichtig ist. Aber der Sex wäre dir dann (zumindest, was diesen Moment angeht, in dem du es tust) wichtiger, als Gottes Wort.

Vielleicht hätten wir gerne, dass es anders ist. Und vielleicht wollen wir auch gar nicht sehen, wie wir wirklich sind. Und vielleicht (ganz bestimmt sogar) fällt es uns deshalb manchmal so schwer uns selbst zu aktzeptieren, weil wir eigentlich gerne anders wären.

Aber manchmal müssen wir unser wirkliches Selbst erkennen, dass nicht immer das will, was Gott von uns fordert (das kenne ich selbst von mir). Und dann stehen wir vor der Frage, ob wir uns selbst einfach weiter so sehen, wie wir wollen, oder ob wir uns selbst so sehen, wie wir wirklich sind.
Gott öffnet uns da oft die Augen. Deswegen mögen die Nicht-Christen die Christen ja auch nicht. Weil wir ihnen durch unser Verhalten (oft unbewusst und ungewollt) zeigen, wie sie (die Nichtchristen) wirklich sind. Die Bibel spricht in diesem Zusammenhang von "Licht" und "Dunkelheit".

Johannes (in Kapitel 3) schrieb:
18 Wer an ihn glaubt, der wird nicht verurteilt werden. Wer aber nicht an den einzigen Sohn Gottes glaubt, über den ist wegen seines Unglaubens das Urteil schon gesprochen. 19 Und so vollzieht sich das Urteil: Das Licht ist in die Welt gekommen, aber die Menschen lieben die Finsternis mehr als das Licht. Denn alles, was sie tun, ist böse. 20 Wer Böses tut, scheut das Licht und bleibt lieber im Dunkeln, damit niemand seine Taten sehen kann. 21 Wer aber die Wahrheit Gottes liebt und das tut, was er will, der tritt ins Licht! An ihm zeigt sich: Gott selber bestimmt sein Handeln."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   Do Okt 16, 2008 4:37 pm

Gut dazu müsste man jetzt Sex haben um zu wissen, dass es dir wirklich wichtiger ist, als Gottes Wort.

Ich kann es mir nciht vorstellen... Meinst du man konzentriert sich dann wirklich nur auf sich und den partner? Und es gibt keinen einzigen Gedanken an Gott? Das glaube ich nicht!
Nach oben Nach unten
Christof
Co-Admin
Co-Admin
avatar

Alter : 33
Ort : Sülfeld
Anzahl der Beiträge : 449
Anmeldedatum : 29.07.08

BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   Do Okt 16, 2008 5:15 pm

Glaub ich schon...

Aber wie würdest du es denn sonst nennen, wenn du bewusst ein "Hinweis" (Gebot, nenn es wie du willst) Gottes überschreitest!? Ist dir in einem solchen Moment nicht etwas anderes wichtiger?

  • Wenn ich notlüge, ist es mir dann nicht wichtiger mich rauszureden, als auf Gott zu hören, der mir sagt "lüge nicht"?
  • Wenn ich auf meine Eltern schimpfe, ist es mir dann nicht wichtiger meinem Frust Raum zu geben, als auf Gott zu hören, der mir sagt "Ehre Vater und Mutter"?
  • Wenn ich voll Neid auf etwas sehe, was ich gerne haben möchte, ist es mir dann nicht wichtiger, etwas zu besitzen, also auf Gott zu hören der mir sagt "begehre nicht, was dein Nächster hat"?
  • Wenn ich nun mit meinem Partner ins Bett will, ist es mir dann nicht wichtiger, mit ihm zu schlafen, als auf Gott zu hören, der mir sagt "warte bis zur Ehe"?


Ich finde: Ja, in solchen Momenten wird mir etwas wichtiger als Gott! Und das sollte nicht sein.

Aber wenn du meinst "Nein", dann verstehe ich dich nicht, und bitte dich um eine Begründung.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   Do Okt 16, 2008 5:26 pm

Ich habe keine Begründung, aber ich weiß dass ich von deinen aufgezählten Sachen mich mit etwas identifizieren kann. Und das ich sagen kann ja klar mein Wille ist das und das aber ich höre auch auf Gott und der hat mir dann gezeigt was ich amchen soll und dann habe ich das gemacht. auch wenn ich nicht wollte, aber ich war so stark zu sagen okay dann mach ich jetzt das was du von mir willst. Und es ging. Danach war alles supi und viel besser als vorher.
Nach oben Nach unten
Christof
Co-Admin
Co-Admin
avatar

Alter : 33
Ort : Sülfeld
Anzahl der Beiträge : 449
Anmeldedatum : 29.07.08

BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   Fr Okt 17, 2008 12:11 am

Entweder hab ich dich falsch verstanden, oder unsere Ansichten wiedersprechen sich nicht (mehr) ... !?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   Fr Okt 17, 2008 6:32 pm

wieso? was hast du den nicht verstanden?
Nach oben Nach unten
Christof
Co-Admin
Co-Admin
avatar

Alter : 33
Ort : Sülfeld
Anzahl der Beiträge : 449
Anmeldedatum : 29.07.08

BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   Sa Okt 18, 2008 2:42 pm

Also, dann will ich mal sagen, was ich von deinem letzen Post verstanden habe, und was nicht...
Gina schrieb:
Ich habe keine Begründung...
Du bist also der Meinung: "Nein", ich solchen Momenten (wie in meinem Post beschrieben) ist mir Gottes Wille NICHT weniger wichtig, sondern genauso wichtig wie immer. Begründen kannst du das nur nicht... (Hab ich das richtig verstanden?)

Zitat :
... aber ich weiß dass ich von deinen aufgezählten Sachen mich mit etwas identifizieren kann.
Mit was kannst du dich identifizieren? Kennst du solche Situationen, wie ich sie oben beschrieben habe?

Zitat :
Und das ich sagen kann: "ja klar mein Wille ist das und das" aber ich höre auch auf Gott und der hat mir dann gezeigt was ich amchen soll und dann habe ich das gemacht. auch wenn ich nicht wollte, aber ich war so stark zu sagen okay dann mach ich jetzt das was du von mir willst. Und es ging. Danach war alles supi und viel besser als vorher.
Irgendwie kann ich das nicht mit dem Thema in Zusammenhang bringen!? Also ich verstehe, wenn du sagst, dass du zwar deinen eigenen Willen hast, aber trotzdem auf Gott hörst. Und was Gott dir dann sagt, machst du auch, obwohl es gegen deinen eigenen Willen geht. Und dann stellst du fest, dass es besser war auf Gott zu hören... Ist das das, was du in diesem Abschnitt sagen willst?
Wenn es das ist, so ist dir doch Gottes Wille in solchen Momenten wichtiger, als dein eigener, und du tust das, was Gott gefällt, oder nicht? (Und wenn du das meinst, dann stimmst du mir zu. Allerdings ist das dann ein Wiederspruch zu deinem "Ich habe keine Begründung...").

Andersherum: Würdest du in solchen Momenten nicht das tun, was Gott von dir möchte, so wäre dir dein eigener Wille doch wichtiger, als das, was Gott von dir möchte, oder? (Und wenn du das meinst, dann stimmst du mir NICHT zu, und es gibt auch keinen Wiederspruch zu deinem "Ich habe keine Begründung". Aber dann versteh ich deine eben zitierte Aussage nicht.).

So... Ich habe jetzt deinen Post so wiedergegeben, wie ich ihn verstehe. Hoffe, das ist jetzt verständlicher. Falls nicht, könntest du vielleicht ganz kurz folgende Frage beantworten: "Strimmst du mir generell zu?" (Dann haben wir schonmal ein klares "Ja" oder "Nein", das beim Verständnis hilft).
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   Mo Okt 20, 2008 5:38 pm

Zu 1.) Richtig verstanden!
Zu 2.) Ja ich kenne solche situationen, aber ich will nicht nennen mit was ich mich identifizieren kann.

zu 3.) Richtig, nur wo ist das ein Widerspruch?
Nach oben Nach unten
Christof
Co-Admin
Co-Admin
avatar

Alter : 33
Ort : Sülfeld
Anzahl der Beiträge : 449
Anmeldedatum : 29.07.08

BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   Mo Okt 20, 2008 6:55 pm

Gina schrieb:
Zu 2.) Ja ich kenne solche situationen, aber ich will nicht nennen mit was ich mich identifizieren kann.
Musst du ja auch nicht.

Gina schrieb:
zu 3.) Richtig, nur wo ist das ein Widerspruch?
Ok, also du kannst dich mit einigen Sachen identifizieren, und du würdest mir zustimmen, wenn ich sag, dass dir das, was du selbst machen willst, dir in diesem Moment wichtiger ist, als das, was Gott von dir möchte.

Nun, ich hatte geschrieben, dass wenn du das NICHT so siehst, ich eine Begründung gut finden würde. Da du aber mit "Habe keine Begründung" angefangen hastt, habe ich gedacht, du meinst "Ich sehe das nicht so wie du, aber dafür habe ich keine Begründung".

Und da ich dachte, du siehst es nicht so, war der Rest dann eben ein Widerspruch, zu dem "Habe keine Begründung." Aber ok, dass hat sich ja jetzt geklärt Wink.

Also fassen wir zusammen (denn das war die Ausgangs-Aussage): "Wenn man mit seinem Partner ins Bett möchte, ist einem sein eigener Wunsch an dieser Stelle wichtiger als Gottes Wille. Und das ist nicht gut!"
Nach oben Nach unten
Marco
Admin
Admin
avatar

Alter : 28
Ort : Tappenbeck
Anzahl der Beiträge : 708
Anmeldedatum : 15.07.08

BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   Mo Okt 20, 2008 9:12 pm

ich komme gar nicht hinter her mit dem lesen ihr seit mir einfach zu schnell =)

_________________
Psalm 86, 11

Weise mir, HERR,
deinen Weg, dass ich
wandle in deiner Wahrheit;
erhalte mein Herz bei dem einen,
dass ich deinen Namen fürchte.
Nach oben Nach unten
http://jk-fallersleben.aktiv-forum.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   Di Okt 21, 2008 4:33 pm

Nein! Argh ich bin verwirrt echt.
Ich würde nciht sagen, das mein Wunsch wichtiger ist als Gottes Wille. Weil der ist mir auch wichtig.
Nach oben Nach unten
Christof
Co-Admin
Co-Admin
avatar

Alter : 33
Ort : Sülfeld
Anzahl der Beiträge : 449
Anmeldedatum : 29.07.08

BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   Di Okt 21, 2008 9:30 pm

Also, halten wir mal fest:

a) Wir wollen Gottes Willen tun, und sind auch bereit, unseren eigenen Willen dafür aufzugeben. (Das hast du ja auch geschrieben, oder nicht?)

b) Du sagst selbst, es gibt Dinge (von denen, die ich aufgezählt habe: Lügen/Neid/Eltern ehren/Sex) die wir tun, oder tun wollen.

c) Wir wissen, wie Gott darüber denkt.

d) Wir tuns aber trotzdem!

Zwischenfrage: Sind wir uns soweit einig, dass die Punkte a) - d) stimmen?

Ich würde es jetzt so beschreiben, und vielleicht ist es auch das, was du meinst:

Generell wollen wir Gott gefallen. Wir wollen nach seinen Maßstäben leben und seine Willen tun. Nun kommen wir aber in eine bestimmte Situation. Wir kennen Gottes Willen. Und nun liegt es an uns, ob wir von unseren Gefühlen überrannt werden oder wir mit Absicht gegen Gottes Willen handeln. Es ist ja egal, warum wir gegen seinen Willen handeln, Fakt ist, dass wir es tun. Und das, obwohl wir wissen, dass wir hätten anders handeln sollen.

Nun stellt sich die Frage, WARUM wir in dieser Situation gegen Gottes Willen gehandelt haben. Warum haben wir nicht das Getan, was Gott von uns wollte?
Wir können sicher einige Gründe anführen:
- Gefühle (Liebe, Zorn, etc...)
- Wollte einfach nicht Gottes Willen tun
- Irgendwie war es zu schwer, sich nach dem zu richten, was Gott wollte
- usw...

Aber egal, welches Argument wir anbringen. Diese Argument hat in dieser speziellen Situation dafür gesorgt, dass wir Gottes Willen nicht tun. Also war es uns in diesem Moment wichtiger, auf das Argument einzugehen, als Gottes Willen zu tun.
Ich behaupte ja nicht, dass uns das so bewusst ist. Oder das wir es am laufenden Meter mit Absicht machen.

Generell wollen wir Gottes Willen tun. Aber in bestimmten Situationen ist uns unser eigener Wille (evtl. unbewusst) einfach wichtiger, als der von Gott. Und genau das halte ich für falsch. Und über genau solche Situationen rede ich hier. Wink

Ist meine Meinung irgendwie klarer geworden?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   Mi Okt 22, 2008 4:53 pm

Aber wer sagt denn, dass wir in dieser bestimmten Situation gegen Gott handeln?
Ich kann sagen: Ich will das! Das ist mein Wille! Und? Du sprichst von Gefühlen die dich dazu verführen das zu tun. Es gibt aber auch Gefühle dich hindern das zu tun was du willst. Auch wenn du es willst. Es ist eine Sache des Kopfes. Wie du damit umgehst. Das heißt nicht das ich keine Gefühle habe, die positiv dafür sind. Klar habe ich Liebe in mir und klar will die Lieber Stärker und größer und inniger werden. Aber es Gibt gefühle die dagegen steuern un die sind Größer als alles andere. Und wenn wir das sehen, dann sehen wir das Gott uns mit diesem negativen gefühl davon abhält, das zu tun was wir wollen, aber er nicht will.
Und so bringt er uns dazu auf ihn und seinen Willen zu hören und nicht auf meinen.

Zumindest ist es so bei mir. Denk ich...
Nach oben Nach unten
Christof
Co-Admin
Co-Admin
avatar

Alter : 33
Ort : Sülfeld
Anzahl der Beiträge : 449
Anmeldedatum : 29.07.08

BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   Mi Okt 22, 2008 10:19 pm

Gina schrieb:
Aber wer sagt denn, dass wir in dieser bestimmten Situation gegen Gott handeln?
Also im Moment sag ich das. Weil ich solche Situationen von mir kenne, und ich davon ausgehe, dass ich kein Einzelfall bin Wink

Gina schrieb:
Ich kann sagen: Ich will das! Das ist mein Wille! Und? Du sprichst von Gefühlen die dich dazu verführen das zu tun. Es gibt aber auch Gefühle dich hindern das zu tun was du willst. Auch wenn du es willst. Es ist eine Sache des Kopfes. Wie du damit umgehst. Das heißt nicht das ich keine Gefühle habe, die positiv dafür sind. Klar habe ich Liebe in mir und klar will die Lieber Stärker und größer und inniger werden. Aber es Gibt gefühle die dagegen steuern un die sind Größer als alles andere. Und wenn wir das sehen, dann sehen wir das Gott uns mit diesem negativen gefühl davon abhält, das zu tun was wir wollen, aber er nicht will.
Und so bringt er uns dazu auf ihn und seinen Willen zu hören und nicht auf meinen.

Zumindest ist es so bei mir. Denk ich...

Echt? Und das funzt immer? Also auf diese Art werde ich leider nicht vor "dummen Entscheidungen" geschützt. =(
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   Do Okt 23, 2008 1:02 pm

Also es hat jetzt die ganzen 4 Monate so geklappt Wink Und ich bin damit ganz gut gefahren. Und hoffe das es noch ne Weile so klappt.
Nach oben Nach unten
Benjamin
Newcommer
Newcommer


Alter : 35
Ort : Wolfsburg/Sülfeld
Anzahl der Beiträge : 81
Anmeldedatum : 22.07.08

BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   Mo Nov 03, 2008 2:36 pm

Also nun mal noch ein komentar von mir. Der Sünder der schon mal Sex hatte.

Alos ich denke wenn du Sex hast vor deiner Ehe wird sich dein ganzes Leben verändern. Du bist dann einfach anders. Deine Beziehung mit dem und den Menschen wird anders und ich denke auch deine Beziehung zu Gott wird anders. Und ja wenn man einmal Sex hatte denkt man noch mehr drüber nach als vorher. Aber ich weiß natürlich nicht ob das wenn man in einer Ehe ist nicht genau so ist, aber ich kann es mir nicht vorstellen.

Ich hoffe es versteht mich jeder und es ist trotzdem eine Entscheidung die ihr mit EUCH SELBER, mit EURERM PARTNER und auch mit GOTT abklären müsst denn wenn einer damit nicht zufrieden ist wird es irgendwann schmerzhaft und das wünsche ich keinem.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   

Nach oben Nach unten
 
Sex vor der Ehe
Nach oben 
Seite 3 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Allgemein :: Bibellese-
Gehe zu: