StartseiteStartseite  PortalPortal  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  SuchenSuchen  

Teilen | 
 

 Tief gesunken

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Tief gesunken   Di Sep 09, 2008 6:13 pm

Ezechiel 16, 35-52

Das liest sich ja ziemlich sperrig, oder?
Ist das hier ein Beweis für den zornigen, strafenden Gott des Alten Testaments, den heute keiner mehr haben will?
Überleg mal:
Ist der Zorn Gottes hier ein Ausdruck von Willkür?
Ist sein Ziel, Israel fertig zu machen?
Die Folgen, die Israel erleiden muss, bedeuten doch nur, dass ihre selbstgebastelte Sicherheit nichts taugt.
Das heißt, Israel hat den falschen Leuten vertraut - statt Gott.
Das, was sich wie Sicherheit anfühlte war nicht sicher.
Der, bei dem sie sich nicht mehr sicher fühlten - Gott - wäre es gewesen.
Aber von dem hatten sie sich abgewendet.

So etwas geschieht nicht abrupt sondern schleichend.
Es hat damit zu tun, dass man sich mehr und mehr um sich slebst dreht.
Dabei wird Gott zu dem, mit dem "man schon irgendwie klar kommt".
Man vergisst auch

Code:
[49] Sie sahen hochmütig auf andere herab, sie lebten im Überfluss und in sorgloser Ruhe, ohne den Armen und Hilflosen zu helfen.

Schließlich muss man selbst klar kommen und dafür sorgen, dass es einem gut geht.
Das Ergebnis?
Die, auf die Israel vorher mit dem Finger gezeigt hat - Samaria, Sodom - stehen auf einmal im Vergleich besser da als sie selbst.
Und bei denen hatte man noch gedacht, dass es nur gerecht ist, wenn Gott die straft.
Dabei war man für sich selbst blind geworden.

Menschen wenden sich von Gott ab - ist es dann nicht logisch, wenn Gott sich in das Leben der Menschen nicht mehr einmischt?
Nach oben Nach unten
 
Tief gesunken
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Extrem Verschwörungsideologin, die schon sehr tief im Verschwörungswahn drinsteckt, Cassandra Pierkes

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Allgemein :: Bibellese-
Gehe zu: