StartseiteStartseite  PortalPortal  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  SuchenSuchen  

Teilen | 
 

 Wer ist hier gerecht?

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Wer ist hier gerecht?   Di Sep 16, 2008 5:11 pm

Ezechiel 18, 19-32

Das

Code:
[23] Ich, der Herr, frage euch: meint ihr, ich hätte Freude daran, dass der Gottlose sterben muss? Nein ich freue mich, wenn er von seinen falschen Wegen umkehrt und am Leben bleibt!

beschreibt, wie Gott ist: heilig und gerecht, aber trotzdem liebevoll und fürsorglich.
Er will nicht, dass irgendjemand in sein Unglück rennt.
Aber er zieht auch die nötigen Konsequensen aus dem Handeln der Menschen.
Gott wünscht sich, dass die möglichst oft so aussehen wie in Vers 21.

Code:
[21] Wenn aber ein Mensch, der mcih verachtet hat, sich von dem abwendet, was er bisher getan hat, wenn er auf alle meine Weisungen achet und für Recht und Gerechtigkeit eintritt, dann wird er nicht sterben, sondern am Leben bleiben.

Wir haben festgestellt, dass es uns meistens sehr schwer fällt, nach Gottes Vorstellungen zu leben.
So unmöglich, wie uns das oft scheint, ist die Argumentation der Iraeliten in Vers 25 und 29 absolut logisch: Gott gibt uns eine unlösbare Aufgabe und bestraft uns dann auch noch dafür, wenn wir sie nicht lösen können. Total unfair!

Code:
[25] Ihr aber behauptet: Was der Herr tut, ist nicht gerecht! Hört doch, ihr vom Volk Israel: Wer handelt ungerecht, ich oder ihr?
[29] Und da behauptet ihr Israeliten: Der Herr handelt nicht gerecht! Bin wirklich ich ungerecht, oder seid seid vielmehr ihr es?

Ist dir schon mal der Gednke gekommen: "Gott, das und das ist nicht fair von dir! Warum bist du so ungerecht?"
Gott handelt nicht ungerecht. Es sind höchstens wir Menschen, die seine Gerechtigkeit nicht verstehen - und die manchmal nicht bereit sind, unser Leben wirklich konsequent nach ihm zu richten.


Gott will unser Denken verändern.

Code:
[31] Werft alles Böse von euch ab! Ändert euch von Grund auf, ja, reinigt euer Herz! Warum wollt ihr sterben, ihr Israeliten?

Vers 31 beschreibt, wie das aussehen kann: Wir sollen unser Herz verändern.
Wie man das macht? Selbst schaffen wir das, glaube ich, nicht.
Aber wir können Gott um seine Hilfe bitten: "Erschaffe in mir, Gott, ein reines Herz und gib mir einen neuen, beständigen Geist!"
Nach oben Nach unten
 
Wer ist hier gerecht?
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Wo geht's denn hier nach Königsberg
» Worum geht es hier?
» Wer redet hier zu wem?
» Lk. 22,70, hier wurde Jeschua missverstanden
» Wer spricht hier das "Wort"?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Allgemein :: Bibellese-
Gehe zu: