StartseiteStartseite  PortalPortal  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  SuchenSuchen  

Teilen | 
 

 Immer mit der Ruhe

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Immer mit der Ruhe   Mi Okt 22, 2008 5:12 pm

Jakobus 1, 19-27

Echte und falsche Frömmigkeit

Zitat :
[19] Denkt daran, liebe Brüder und Schwestern: Seid immer sofort bereit, jemandem zuzuhören; aber überlegt genau, bevor ihr selbst redet. Und hütet euch vor unbeherrschtem Zorn!
[20] Denn im Zorn tun wir niemals, was Gott gefällt.
[21] Deshalb trennt euch von aller Schuld und allem Bösen. Nehmt vielmehr bereitwillig Gottes Botschaft an, die er wie ein Samenkorn in euch gelegt hat. Sie hat die Kraft, euch zu retten.
[22] Allerdings genügt es nicht, seine Botschaft nur anzuhören; ihr müsst auch danach handeln. Alles andere ist Selbstbetrug! [23] Wer Gottes Botschaft nur hört, sie aber nicht in die Tat umsetzt, dem geht es wie einem Mann, der in den Spiegel schaut. [24] Er betrachtet sich, geht wieder weg und hat auch schon vergessen, wie er aussieht.
[25] Ganz anders ist es dagegen bei dem, der nicht nur hört, sondern immer wieder danach handelt. Er beschäftigt sich gründlich mit Gottes Gesetz, das vollkommen ist und frei macht. Er kann glücklich sein, denn Gott wird alles segnen, was er tut.
[26] Wer sich für fromm hält, aber seine Zunge nicht zügeln kann, der macht sich selbst etwas vor. Seine Frömmigkeit ist nichts wert.
[27] Witwen und Waisen in ihrer Not zu helfen und sich vom gottlosen Treiben dieser Welt nicht verführen zu lassen: das ist wirkliche Frömmigkeit, mit der man Gott, dem Vater, dient.

"Na warte, as zahle ich dir heim!"
Wumm - hat der andere deine Faust im Gesicht.
Logisch: Der lässt sich das nicht gefallen und schlägt seinerseits zurück.
Und schon liegt ihr kämpfend auf dem Pausenplatz.
So etwas ist leider kein Einzelfall.
Als Christen sind wir dazu aufgefordert, gegen solches Verhalten Widerstand zu leisten.
Die Worte von Jakobus bedeuten dann: Höre dir die Perspektive des anderen an, vermeide Schimpfworte und überlege dir, was du sagst; zügle deine Wut!
Eine entscheidene Rolle spielt dabei das Wort Gottes.
Es bewirkt die Veränderung in deinem Verhalten.
Darum ist die Stille Zeit, der Gottesdienst, dein Jugendkreis wichtig, denn dort erfährst du Gottes Wort.
Die besondere Herausforderung liegt nun darin, das Gehörte im Alltag umzusetzen und sich immer wieder selbst zu überprüfen.

Bitte Gott darum, dir die Augen zu öffnen, wo du Widerstand gegen Gewalt, Mobbing und Lügen leisten sollst, und um den Mut und die Kraft, es auch zu tun.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Immer mit der Ruhe   Do Okt 23, 2008 1:32 pm

Kann man auch Widerstand bei sich selbst leisten^^
Mir gehts grad richtig derbst scheiße so, mal wieder richtig Stress zu Hause. ihr wollt gar nicht wissen, was ich mir alles anhören durfte, wirklich von ich bin arrogant bis zu ich bin egoistisch. Tja, sowas höre ich von dem Menschen, der mich eigentlich sehr lieb haben sollte. Das hat ganz schön gefetzt und sehr weh getan. Seitdem sind 2 tage vergangen und ich habe kein Wort mehr mit meiner Mum geredet.
An dem Tag bin ich heulend weg gerannt und wusste nicht wohin. 1 Stunde durch den Regen bin ich gerannt - bis Benni mich dann heulend aufgefangen hat.
Abends habe ich mich gesträubt wieder nach Hause zu gehen. Ich hätte alles gemacht und wenn ich im Hausflur übernachtet hätte - egal. Aber ich wollte partou nicht nach Hause. Im Endeffekt bin ich dann doch mitten in der Nacht nach Hause.
Tja, aber als Tochter werde ich hier wohl nicht mehr angesehen sondern eher als Sklavin die den haushalt macht. Und wenn das weiter so ausartet habe ich demnächst wohl auch kein Inet und kein Telefon mehr, weil ich mir das selbst nciht leisten kann.
Hier wird ja behauptet das ich nichts kann und den lieben langen Tag nichts mache. Und das meine Family alles macht. Aber alle sollen ja mit apacken, dummerweise bin ich die jenige die hier ackert, aber das rafft keiner.
Mir wurde sogar gedroht das ich ncihts mehr zu essen bekomme, weil sie sich ja drum kümmert und nicht ich. geil wa?
Seitdem esse ich so gut wie nichts.
Ich kann euch an einer Hand aufzählen was ich die Woche über gegessen habe.
Aber wieso ich ncihts esse, das fragen sie sich nicht. Und sowas wie Danke oder Bitte hört mir hier eh nicht. Entweder Springen oder Strafe.

Und wenn ich nicht weiß, wieviel arbeit so ein Haushalt ist, dann soll ich doch gefälligst ausziehen. Auch nciht schlecht. Naja egal. Bin grad ein wenig aufgebracht.

Behaltet es für euch, kein bock noch mehr Stress zu bekommen.
Ach übrings wusset ihr schon, das wir ein Kirchenkreis sind, und ihr seid alle schuld, das ich mich so krass verändert habe und das meine ganze familie nichts mehr mit mir zu tun haben will?

Das ist nur ein Kleiner Teil von dem was ich mir noch so anhören musste =/
naja ich werde nicht aufgeben und versuchen stark zu bleiben.

Aber wäre cool wenn ich auf eure Unterstützung zählen könnte. Da meine wirkliche familie nichts mehr mit mir zu tun haben will. Seit ihr meine Familie und das wird ihr eigentlich schon seit dem ich zu euch gekommen bin.

Bleibt bitte im Gebet bei mir und reicht es an die weiter, die hier nicht aktiv sind.
Aber bitte lasst es unter euch. Sollten meine eltern was davon mitbekommen, bekomm ich noch mehr stress weil ich es euch erzählt habe.

Und ehrlich gesagt weiß ich nciht wie stabil ich für noch mehr stress bin.
Da ich jetzt schon sehr instabil bin udn nervlich echt down bin.
und wenn ich so auf den Kalender gucke und sehe das die schule bald wieder losgeht und cih meine 6 Klausuren schreibe, grauts mir, weil ich ehrlich gesagt null motivation habe zu lernen und ich auch nicht weiß wie ich das schaffen soll.

Also wenn Gott mir nicht in Arsch tritt und sich mit mir hinsetzt, wer dann?

Soo... ich hoffe mal das ich jetzt was schönes zu essen finde statt nur Süßigkeiten udn Kekse^^

Hey und macht euch keinen allzu großen Kopf okay?
Wenn ihr mir ein Lächeln schenken könntet wäre das schon super Wink

Hab euch alle ganz doll lieb und das schreibe cih nciht weil es so ne floskel mittlerweile ist, sondern weil ich das ernst meine!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Immer mit der Ruhe   Mi Okt 29, 2008 12:59 pm

Krass seit letzten Dienstag herrscht weiterhin Funkstille. Doch plötzlich am Montag lag da etwas auf meinem Schreibtisch - ein brief - von meiner mum!
nun ja - ich ahbe ihn gelesen und das wars. weiß nciht was cih davon halten soll und weiß auch nciht wie ich damit umgehen soll.
Soviel zu dem Thema.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Immer mit der Ruhe   Fr Okt 31, 2008 5:19 pm

Und nu ist schon freitag, immer noch Stille... mittlerweile mischt sich ihre beste freundin ein, das wohl meine mum darauf wartet das ich zu ihr ankomme und den ersten schritt mache. Weil es sie ja verletzt uns beide so zu sehen. Oh man... cih bin echt hin und her gerissen und weiß nicht was ich machen soll.
Bin jetzt am überlegen ob ich ihr ein brief schreiben soll, aber ob das so klug ist!?
Mh...
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Immer mit der Ruhe   

Nach oben Nach unten
 
Immer mit der Ruhe
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Warum das Leben schneller vergeht, wenn man älter wird
» Schwedenreise!
» Was ist Schabbat?
» ANTWORT-posting > Pessach / Ostern <
» Habt Ihr Tipps für mich?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Allgemein :: Bibellese-
Gehe zu: