StartseiteStartseite  PortalPortal  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  Login  SuchenSuchen  

Teilen | 
 

 Sex vor der Ehe

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Sex vor der Ehe   Di Aug 26, 2008 4:27 pm

Heute mal keine Bibelstelle Wink Komisch nicht? Aber das hat nen Grund^^ Ein kleiner Auszug....

Tatsache:
Darf ich oder darf ich nicht?
Wir sind schon so lange zusammen und so verliebt, wir heiraten bestimmt später einmal.
Wieso sollten wir dann nicht miteinander schlafen?
Wo in der Bibel steht eigentlich, dass man vor der Ehe nicht miteinander schlafen soll.
Erstmal: Beim Thema Sex geht es selten um die Frage, ob man "darf" oder nicht.
Wichtig ist, was gut für uns ist und was Gott sich für uns vorgestellt hat.
Es gibt in der Bibel keine Stelle wo ausdrücklich steht: "Du darfst keinen Sex vor der Ehe haben".
Das liegt wahrscheinlich daran, dass zu biblischen Zeiten (zumindest im Volk Israel) völlig klar war, dass es erst passierte, wenn zwei Menschen geheiratet hatten.
Vorher schon mal "ausprobieren" ob man zusammenpasst, das gab es damals nicht.
Was heißt das für uns heute?
Die meisten Menschen heute suchen sich selbst aus, wen sie wann heiraten.
Aber es gelten immer noch Gottes Maßstäbe: Wenn wir uns für einen Menschen entschieden haben, sollen wir auch mit ihm zusammen bleiben.
Im Schöfungsbericht haben wir gelesen, dass Mann und Frau "ein Fleisch" werden.
Das heißt, wenn sie miteinander schlafen, wird aus ihnen eine Einheit.
Stell dir vor, du klebst zwei Blätter Papier mit Klebstoff zusammen.
Wenn du sie wieder auseinanderreißt, geht mindestens eins von ihnen kaputt.
Je mehr du dich auf deinen Partner einlässt, je näher ihr euch auch körperlich kommt, desto verletzender wird es, wenn die ganze Sache dann doch wieder auseinandergeht.
Wenn ihr nicht gleich miteinader schlaft, könnt ihr euch das ersparen.
Noch etwas: Gott hat sich die Ehe als sicheren Lebensrahmen für Männer und Frauen und für ihre Kinder gedacht.
Das ist für dich vielleicht noch kein Thema, aber wenn man Sex miteinader hat, kann es immer sein, dass das Mädchen schwanger wird (es gibt kein Verhütungsmittel, das hundertprozentig sicher ist!).
Und Kinder brauchen ein sicheres Umfeld in dem sie aufwachsen können, Vater und Mutter, sie müssen versorgt werden.
Das geht optimal nur in einer Ehe, vom Geld mal ganz abgesehen.
Also: Heb dir das "eins Werden" mit einem anderen Menschen für deinen/er späteren Ehepartner/in auf.
Sex ist etwas Schönes, Wertvolles und Einzigartiges, das du nur mit dem Partner deines Lebens teilen solltest!


Wie lautet eure Meinung?
Nach oben Nach unten
Marco
Admin
Admin
avatar

Alter : 28
Ort : Tappenbeck
Anzahl der Beiträge : 708
Anmeldedatum : 15.07.08

BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   Di Aug 26, 2008 7:02 pm

völliger quatsch

_________________
Psalm 86, 11

Weise mir, HERR,
deinen Weg, dass ich
wandle in deiner Wahrheit;
erhalte mein Herz bei dem einen,
dass ich deinen Namen fürchte.
Nach oben Nach unten
http://jk-fallersleben.aktiv-forum.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   Di Aug 26, 2008 7:22 pm

Was bezeichnest du als völligen quatsch?
Nach oben Nach unten
Christof
Co-Admin
Co-Admin
avatar

Alter : 33
Ort : Sülfeld
Anzahl der Beiträge : 449
Anmeldedatum : 29.07.08

BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   Mi Aug 27, 2008 11:46 pm

Aus Überzeugung und Erfahrung: 100% dafür

Ist veraltet sagt ihr? Macht doch jeder? Hm... kann sein. Aber ich stimme Gina zu. Wenn Gott etwas macht, wird er schon wissen, wies am besten einzusetzen ist. Man wäre ja dumm, wenn man nicht auf den hören würde, ders erfunden hat.

Und obwohl es nicht so deutlich in der Bibel steht, gibt es doch einige Stellen, die darauf hinweisen. Hier eine:

Paulus (1. Korinther 7, 8-9) schrieb:
Den Unverheirateten und Verwitweten rate ich, lieber ledig zu bleiben, wie ich es bin. Wenn ihnen das Alleinsein aber zu schwer fällt, sollen sie heiraten. Denn das ist besser, als von unerfülltem Verlangen beherrscht zu werden.
Für Paulus gibts nur zwei Alternativen: Ledig sein oder Heiraten. Er rät sogar den Leuten, die ja gerne in die Kiste steigen würden zu heiraten. Da kommt die Frage gar nicht auf, ob man auch unverheiratet darf.
Denn wenn man dürfte, hätte Paulus nicht dazu raten müssen, zu heiraten. Also können wir hieraus klar ablesen:
Nur verheiratet ist erlaubt! Wink
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   Do Aug 28, 2008 7:25 pm

Ich bin nciht der Meinung! Für mich steht das da nciht 100%ig drin, das man nciht darf!
Aber wie gesagt, es geht hier nicht um, darf ich oder darf ich nicht, sondern um die frage ob es gut für einen ist. Und deswegen denk ich das es jedem selbst überlassen ist, wie er/sie das in der Beziehung hand habt, oder nicht?
Nach oben Nach unten
Benjamin
Newcommer
Newcommer


Alter : 35
Ort : Wolfsburg/Sülfeld
Anzahl der Beiträge : 81
Anmeldedatum : 22.07.08

BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   Do Aug 28, 2008 10:03 pm

Also jetzt mein Komentar dazu!!

Alos ich finde das hier nicht nur die frage im Raum steht ist das gut für uns? Es geht eher darum bin ich dafür schon bereit. Ich rede von eurer Seele!! Es wird sich danach alles verändern glaubt mir! Es wird wirklich nix mehr so sein wie es mal war und wenn es der richtige Partner/in ist ist es vollkommen. Ich rate euch nur eins wartet bis ihr bereit seit und lasst euch nicht unter druck setzten von freunden die komisch gucken weil ich noch Jungfrau oder Jungmann seit. Es kann euch doch egal sein. Hört auf euer Herz und hört darauf was Gott euch für Zeichen schickt. Ihr werdet es sehn.

Ich sage euch wenn es zu spät ist und euch wieder trennt ist es noch schmerzhafter als es eh schon weh tut. Ich rede aus Erfahrung und ich möchte nicht das ihr mich als Vorbild nehmt das bekommt eurer Seele nicht. Ich habe mit diesem Schmerz auch noch zu kämpfen und es ist schon 3 Jahre her!!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   Fr Aug 29, 2008 2:49 pm

Aber angenommen man lässt sich nciht von außen beeinflussen, sondern vertritt seine Meinung. Und irgendwann kommt der Zeitpunkt wo sich Partner und partnerin näher kommen wollen. Wenn die Beiden sich sicher sind und noch unverheiratet sind, was ist dann? Ist es jetzt 100%ig verboten oder ist es jedem selbst überlassen?

Ich denke wie gesagt das man es darf. Nur die Frage ob man es will und sich sicher ist, ist ne andere Frage? Oder nicht?
Nach oben Nach unten
Benjamin
Newcommer
Newcommer


Alter : 35
Ort : Wolfsburg/Sülfeld
Anzahl der Beiträge : 81
Anmeldedatum : 22.07.08

BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   So Aug 31, 2008 9:03 pm

Also ich sage dazu nur eins!!

Diese beiden sollten sich gut überlegen ob sie wirklich dafür beireit sind. Außerdem sollten sich darüber mit dem Partner offen reden, denn komonikation ist in einer Partnerschaft wichtig weil wenn man es da schon nicht kann läuft die sache nicht auf eine ehe hinaus.

Wenn sie beide wirklich soweit sind und sie auch merken das es wirklich der Partner ist mit dem man wirklich sein ganzes Leben verbringen will dann sollte sie es doch einfach tun. Ich kenne jetzt keinen grund wo wirklich streng verboten ist.

Ihr müsst es einfach wissen und wenn es soweit wisst ihr es einfach und stellt euch nicht so dolle unter druck.

Sex ist kein Sport es geht nicht um Leistung!!!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   Mo Sep 01, 2008 7:14 pm

Lacht* das wärs ja wenn es Sport wäre^^ Aber viele sehen es leider so um abzunehmen^^

Klar ist kommunikation wichtig das habe ich auch nicht ausgeschlossen! Und das man sich ncht unter Druck setzen lässt, weiß man doch auch oder nicht. Und dann darf man einfach? Und das spricht nicht gegen die Bibel?

*interessant dieses thema* hehe xD
Nach oben Nach unten
Benjamin
Newcommer
Newcommer


Alter : 35
Ort : Wolfsburg/Sülfeld
Anzahl der Beiträge : 81
Anmeldedatum : 22.07.08

BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   Mo Sep 01, 2008 7:48 pm

Sorry aber wie kann man denn beim Sex abnehmen?? Also das ist mir neu und ich habe es noch nicht erlebt.

Ich weiß auch nicht genau, also ich rede jetzt einfach mal so damit IHR euch nicht zu früh dafür entscheidet und damit eure selle keinen schaden nimmt. Ich glaube wenn es um das geht was in der Bibel steht fragst du lieber christof!!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   Di Sep 02, 2008 3:18 pm

lacht* es ist wirklich so man vierliert kalorien durch sex und nimmt dann ab^^ wollt ich auch nicht glauben, ist aber wahr!
Nach oben Nach unten
Christof
Co-Admin
Co-Admin
avatar

Alter : 33
Ort : Sülfeld
Anzahl der Beiträge : 449
Anmeldedatum : 29.07.08

BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   Mi Sep 03, 2008 1:02 pm

Benjamin schrieb:
Wenn sie beide wirklich soweit sind und sie auch merken das es wirklich der Partner ist mit dem man wirklich sein ganzes Leben verbringen will dann sollte sie es doch einfach tun. Ich kenne jetzt keinen grund wo wirklich streng verboten ist.

Was meinst du damit? Ins Bett steigen oder heiraten!?

Wenn du heiraten meinst, dann bin ich deiner Meinung.

Falls du das andere meinst, folgender Kommentar:
Ich denke es kommt darauf an, wie wir die Bibel verstehen WOLLEN! Natürlich können wir versuchen so wenig wie möglich Christen zu sein und nur das auch wirklich zu lassen, was in der Bibel ausdrüklich verboten ist.
Wenn wir aber eine lebendige Beziehung zu Jesus haben, müsste uns dann nicht sein Wille interessieren? Würden wir dann nicht versuchen das zu tun, was ihm gefällt? Wie ist das in einer Beziehung? Lasse ich nur das, was der andere mir verbietet oder tue ich auch das, was dem anderen Freude macht?

Wir, als Christen, haben den Heiligen Geist, der unsere Standleitung zu Gott ist. Er teilt uns mit, wenn wir etwas machen, was wir nicht tun sollten.

Paulus (Hebräer 10, 14-17) schrieb:
Für immer und ewig hat Christus mit dem einen Opfer alle Menschen, die zu Gott gehören sollen, in eine vollkommene Gemeinschaft mit ihm gebracht. 15 Das bezeugt uns auch der Heilige Geist. Denn nachdem der Herr gesagt hatte: 16 "Dies ist der Bund, den ich mit meinem Volk Israel schließen werde", sprach er: "Ich schreibe mein Gesetz in ihr Herz, es soll ihr ganzes Denken und Handeln bestimmen.17 Ich vergebe ihnen ihre Schuld und denke nicht mehr an ihre Sünden."
Dieser Geist wird euch sagen, ob er Sex vor der Ehe gut findet. Hört darauf!

Und wenn man sich sicher ist, dass man den Partner behält, warum dann nicht auch heiraten? Was spricht denn dann noch dagegen? Was auch immer dann noch von der Hochzeit abhält, sollte auch vom Sex abhalten.
Wenn zwei Menschen die Ehe eingehen, dann sagen sie sich: "Wir wollen uns nie mehr trennen!". Die Hochzeit ist die offizelle Verkündigung dieses Versprechens. Und wenn man sich sicher ist, dann heiratet und habt Spaß miteinander Wink. Wenn ihr euch aber nicht sicher seit, dann ist noch Vorsicht angebracht. Auch im intimen Bereich.

Gina schrieb:
Ich bin nicht der Meinung! Für mich steht das da nciht 100%ig drin, das man nciht darf!
Hast recht, das steht da nicht. Aber die Frage ist, sind wir bereit uns auf Paulus Gedankengang einzulassen, oder nicht? Denn wenn ja, ist diese Stelle sehr aussagekräftig, was dieses Thema angeht. Denn Paulus sagt: Wenn ihrs nicht mehr aushaltet, dann... ja was? Steigt in die Kiste!? Nein!... heiratet! Ist das nicht interessant!? Wenn es Gott wirklich nicht so wichtig ist, ob man verheiratet ist oder nicht, warum hätte er Paulus dann diese Aussage treffen lassen sollen!? Ist es nicht viel logischer anzunehmen, dass Gott Sex ganz gern in der Ehe sehen möchte, und nicht außerhalb, und deswegen Paulus diese Aussage getroffen hat?

Vielleicht ist das Konzept der Ehe hier auch noch nicht ganz klar:
Matthäus (19, 4-6) schrieb:
Jesus antwortete: "Lest ihr denn die Heilige Schrift nicht? Da heißt es doch, dass Gott am Anfang Mann und Frau schuf und sagte: 5 'Ein Mann verlässt seine Eltern und verbindet sich so eng mit seiner Frau, dass die beiden eins sind mit Leib und Seele.'1 6 Sie sind also eins und nicht länger zwei voneinander getrennte Menschen. Was nun Gott zusammengefügt hat, soll der Mensch nicht scheiden."
Die Ehe ist dazu geschaffen, dass sich ein Mann und eine Frau verbinden. Und zwar mit Leib UND Seele. Die körperliche Einheit ist nur eine Facette davon. Es ist sehr einfach, sich körperlich zu vereinigen. Deswegen ist die Versuchung auf diesem Gebiet auch so groß. Viel schwerer ist es Seelische Einheit zu finden. Und wenn jemand einen Partner hat, und meint, mit ihm seelisch eins werden zu können, dann heiratet. Was steht da noch im Weg? Ich denke, eine Hochzeit sollte dann stattfinden, wenn man seelisch und geistlich eins geworden ist, denn das ist der wirklich harte Teil einer Beziehung. Die körperliche Eins-Werdung ist nur das Sahnehäupchen oben drauf. Wer das vorwegnimmt, der isst den Nachtisch ohne vorher das Hauptgericht gegessen zu haben. Und ich bin überzeugt davon, dass seelische und geistliche Gemeinschaft um vieles Befriedigender ist, als ne Nummer im Bett.

Paulus (Galater 5, 13-25) schrieb:
Durch Christus wurde euch die Freiheit geschenkt, liebe Brüder und Schwestern! Das bedeutet aber nicht, dass ihr jetzt tun und lassen könnt, was ihr wollt. Dient vielmehr einander in Liebe. 14 Denn wer dieses eine Gebot befolgt: "Liebe deinen Mitmenschen wie dich selbst!"2, der hat das ganze Gesetz erfüllt. 15 Wenn ihr aber wie die Wölfe übereinander herfallt, dann passt nur auf, dass ihr euch dabei nicht gegenseitig fresst!

16 Darum rate ich euch: Lasst euer Leben von Gottes Geist bestimmen. Wenn er euch führt, werdet ihr allen selbstsüchtigen Wünschen widerstehen können. 17 Denn, selbstsüchtig wie wir sind, wollen wir immer das Gegenteil von dem, was Gottes Geist will. Doch der Geist Gottes duldet unsere Selbstsucht nicht. Beide kämpfen gegeneinander, so dass ihr das Gute, das ihr doch eigentlich wollt, nicht ungehindert tun könnt.

18 Wenn ihr aber aus der Kraft des Geistes lebt, seid ihr den Forderungen des Gesetzes nicht länger unterworfen. 19 Gebt ihr dagegen euren selbstsüchtigen Wünschen nach, ist offensichtlich, wohin das führt: zu sexueller Zügellosigkeit, einem sittenlosen und ausschweifenden Leben, 20 zur Götzenanbetung und zu abergläubischem Vertrauen auf übersinnliche Kräfte. Feindseligkeit, Streitsucht, Eifersucht, Wutausbrüche, Intrigen, Uneinigkeit und Spaltungen bestimmen dann das Leben ebenso 21 wie Neid, Trunksucht, üppige Gelage und vieles andere. Ich habe es schon oft gesagt und warne euch hier noch einmal: Wer so lebt, wird niemals in Gottes neue Welt kommen.

22 Dagegen bringt der Geist Gottes in unserem Leben nur Gutes hervor: Liebe und Freude, Frieden und Geduld, Freundlichkeit, Güte und Treue, 23 Besonnenheit und Selbstbeherrschung. Ist das bei euch so? Dann kann kein Gesetz mehr etwas von euch fordern! 24 Es ist wahr: Wer zu Christus gehört, der hat sein selbstsüchtiges Wesen mit allen Leidenschaften und Begierden ans Kreuz geschlagen. 25 Durch Gottes Geist haben wir neues Leben, darum lasst uns jetzt auch unser Leben in der Kraft des Geistes führen! 26 Wir wollen nicht mit unseren vermeintlichen Vorzügen prahlen und dadurch Kränkungen und Neid hervorrufen.


Wenn euch dieses Thema wirklich interessiert, dann denkt mal bitte über folgende Aussage nach:
Code:
Wir verstehen Gottes Wort oft sehr genau. Nur wollen wir nicht hören, was es uns sagt! Denn das würde bedeuten, dass wir etwas Gott zur Liebe lassen müssten, was wir aber uns zur Liebe gerne tun würden
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   Mi Sep 03, 2008 4:37 pm

Mich interessiert das Thema und habe drüber nachgedacht und nu? was erwartest du?

Zitat :
Und wenn man sich sicher ist, dass man den Partner behält, warum dann nicht auch heiraten? Was spricht denn dann noch dagegen? Was auch immer dann noch von der Hochzeit abhält, sollte auch vom Sex abhalten.

Rein theoretisch: mal durchgedacht, ja: Also ein Pärchen, es liebt sich und ist sich sicher das die beiden zusammen bleiben wollen, sind allerdings erst ein halbes jahr zusammen. Dagegen spricht doch, dass es hier eindeutig zu früh ist zu heiraten, oder nicht? Was hat das aber mit dem Sex zu tun? Das sind doch zwei Paar Schuhe!?
Nach oben Nach unten
Christof
Co-Admin
Co-Admin
avatar

Alter : 33
Ort : Sülfeld
Anzahl der Beiträge : 449
Anmeldedatum : 29.07.08

BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   Mi Sep 03, 2008 8:17 pm

Gina schrieb:
Mich interessiert das Thema und habe drüber nachgedacht und nu? was erwartest du?
Erwarten tu ich gar nichts. Aber wenn du dabei auf interessante Gedanken gekommen bist, dann kannst du sie uns gerne mitteilen, wenn du möchtest...

Gina schrieb:
Rein theoretisch: mal durchgedacht, ja: Also ein Pärchen, es liebt sich und ist sich sicher das die beiden zusammen bleiben wollen, sind allerdings erst ein halbes jahr zusammen. Dagegen spricht doch, dass es hier eindeutig zu früh ist zu heiraten, oder nicht? Was hat das aber mit dem Sex zu tun? Das sind doch zwei Paar Schuhe!?

Dann lasst uns zwei Fragen klären:
  1. Wann ist die "Zeit reif" für das gemeinsame Bett?
  2. Wann ist die "Zeit reif" für die Hochzeit?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   Do Sep 04, 2008 1:16 pm

Zitat :
Erwarten tu ich gar nichts. Aber wenn du dabei auf interessante Gedanken gekommen bist, dann kannst du sie uns gerne mitteilen, wenn du möchtest...

Naja mir ist nur aufgefallen, dass das sehr wohl viel zu oft wahr ist was du dort geschrieben hast. Und die worte sind ziemlich cool. Hab nur leider nciht ganz gecheckt was du damit bezwecken wolltest!?

Zitat :
Dann lasst uns zwei Fragen klären:

1. Wann ist die "Zeit reif" für das gemeinsame Bett?
2. Wann ist die "Zeit reif" für die Hochzeit?

Puh da bin ich nun aber überfragt^^
1. Ich denke dass es zeit dafür ist wenn beide reif dafür sind, wenn sie sich beide sicher sind und beide glücklich sind.

Aber mir persönlich wäre es z.B zu schnell nach einem halben Jahr zu heiraten, auch wenn ich trotzdem zu dem Zeitpunkt schon weiß das ich ihn heiraten will.
Einfach aus dem Grund weil ein halbes Jahr eine verdammt kurze zeit ist und auch wenn man meint sich zu kennen, kennt man sich doch noch nciht wirklich, also was ich damit sgen will, ist das es immer noch sachen gibt die man vom partner nciht kennt.
Und wenn man in der Ehe ist, muss man ja auch mit den Ecken und Kanten des partners zurecht kommen. Und ich glaub kaum das die schon im ersten halben Jahr eienr beziehung zur Geltung kommen!

Aber das beantwortet nciht wirklich deine fragen.
Ehrlich gesagt bin ich auch ein bisschen überfragt bzw. fällt mir grad keine Lösung/Antwort dazu ein^^
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   Do Sep 04, 2008 1:17 pm

wieso disktuieren nur wir beide ausgerechnet über dieses Thema hä? =/
Nach oben Nach unten
Christof
Co-Admin
Co-Admin
avatar

Alter : 33
Ort : Sülfeld
Anzahl der Beiträge : 449
Anmeldedatum : 29.07.08

BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   Fr Sep 05, 2008 10:28 am

Gina schrieb:
wieso disktuieren nur wir beide ausgerechnet über dieses Thema hä? =/
Tun wir nicht... der Rest liest garantiert mit, und weiß nur nicht, was er schreiben soll (Oder traut sich nicht Wink )*herausforder*

Gina schrieb:
Naja mir ist nur aufgefallen, dass das sehr wohl viel zu oft wahr ist was du dort geschrieben hast. Und die worte sind ziemlich cool. Hab nur leider nciht ganz gecheckt was du damit bezwecken wolltest!?
Ich wollte damit bezwecken, dass man sich darüber klar wird. Und wenn man sich im klaren darüber ist, dass man oft sich selbst, anstatt Gott den Vorzug gibt, dann könnte man es auch auf dieses Thema übertragen. Vielleicht möchte ein Paar etwas für sich, was aber Gott nicht möchte. Und da Gott nicht ganz klar Anweisungen gegeben hat, lebt man schnell nach dem Prinzip "Was nicht verboten ist, ist erlaubt". Ohne dabei auf das zu achten, was Gott gerne hätte.

Die Antwort auf meine Frage baut sich auf folgendem Statement von Benni auf:
Benni schrieb:
Ich sage euch wenn es zu spät ist und euch wieder trennt ist es noch schmerzhafter als es eh schon weh tut. Ich rede aus Erfahrung und ich möchte nicht das ihr mich als Vorbild nehmt das bekommt eurer Seele nicht. Ich habe mit diesem Schmerz auch noch zu kämpfen und es ist schon 3 Jahre her!!
Wenn wir klug sind, dann lernen wir aus den Fehlern anderer. Und daraus folgt: Nur Sex, wenn man sich sicher ist, mit dem Partner auch wirklich zusammen zu bleiben. Wenn man sich dessen aber sicher ist, dann kann man auch heiraten. Ich denke, die Antwort auf meine beiden Fragen ist ein und dieselbe:

"Wenn man sich sicher ist, dass man zusammenbleiben wird".

Wenn man nach einem halben Jahr nicht heiraten will (was ich übrings sehr gut finde, ich denke selbst 1 Jahr ist noch zu wenig), weil man Bedenken hat, wie kommt man dann auf die Idee, nach kürzerer Zeit ins Bett zu steigen? Denn wenn eine Trennung von einem Sexualpartner wirklich so schlimm ist, wie es Benni beschreibt (und ich glaube das ist es), dann ist dringenst davon abzuraten mit Jemandem ins Bett zu steigen, von dem man sich nicht sicher ist, dass man ihn heiraten will. Wenn man sich jedoch sicher ist, wozu dann die Hochzeit hinaus schieben?

Und genau das beschreibt Paulus:
Paulus (1. Korinther 7, 8-9) schrieb:
Den Unverheirateten und Verwitweten rate ich, lieber ledig zu bleiben, wie ich es bin. Wenn ihnen das Alleinsein aber zu schwer fällt, sollen sie heiraten. Denn das ist besser, als von unerfülltem [sexuellem] Verlangen beherrscht zu werden.
Heirate lieber, als von dem Verlangen beherrscht zu werden.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   Fr Sep 05, 2008 12:02 pm

Zitat :
Wenn man sich jedoch sicher ist, wozu dann die Hochzeit hinaus schieben?

Weil man noch nicht solange zusammen ist? Oder weil man sich vielleicht noch zu jung fühlt um zu heiraten?

Guck die die ganzen 14-16 jährigen Teens an: Über was denen die wohl eher nach? Übers Heiraten oder über Sex?

Über Sex natürlich, weil sie meinen sie sind schon reif dafür, aber für ne Hochzeit mit 16??? als ob, zeig mir mal ein mädel was mit 16 jahren heiraten will^^
Nach oben Nach unten
Markus
Newcommer
Newcommer
avatar

Alter : 33
Ort : Wolfburg
Anzahl der Beiträge : 72
Anmeldedatum : 29.07.08

BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   Fr Sep 05, 2008 2:35 pm

also christof, zu dir:

Christof schrieb:
Aus Überzeugung und Erfahrung: 100% dafür

Ist veraltet sagt ihr? Macht doch jeder? Hm... kann sein. Aber ich stimme Gina zu. Wenn Gott etwas macht, wird er schon wissen, wies am besten einzusetzen ist. Man wäre ja dumm, wenn man nicht auf den hören würde, ders erfunden hat.

Und obwohl es nicht so deutlich in der Bibel steht, gibt es doch einige Stellen, die darauf hinweisen. Hier eine:

Paulus (1. Korinther 7, 8-9) schrieb:
Den Unverheirateten und Verwitweten rate ich, lieber ledig zu bleiben, wie ich es bin. Wenn ihnen das Alleinsein aber zu schwer fällt, sollen sie heiraten. Denn das ist besser, als von unerfülltem Verlangen beherrscht zu werden.
Für Paulus gibts nur zwei Alternativen: Ledig sein oder Heiraten. Er rät sogar den Leuten, die ja gerne in die Kiste steigen würden zu heiraten. Da kommt die Frage gar nicht auf, ob man auch unverheiratet darf.
Denn wenn man dürfte, hätte Paulus nicht dazu raten müssen, zu heiraten. Also können wir hieraus klar ablesen:
Nur verheiratet ist erlaubt! Wink

Ich weiß ja net wie du das siehst, aber ich lese da den ganzen text und nicht nur diesen satz. wenn man es also im kontext belässt,
steht da nur, dass paulus das empfiehlt.


es steht nicht drin, dass es nicht erlaubt ist, was eher drin steht ist folgendes:

1.Korinther 10,23= «Alles ist erlaubt» - aber nicht alles nützt. «Alles ist erlaubt» - aber nicht alles baut auf.


und ich schließe mich ginas meinung an, dass man nicht unbedingt sofort heiraten muss!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   Fr Sep 05, 2008 2:53 pm

jippie wir diskutieren nicht mehr allein xD freu*
Nach oben Nach unten
Markus
Newcommer
Newcommer
avatar

Alter : 33
Ort : Wolfburg
Anzahl der Beiträge : 72
Anmeldedatum : 29.07.08

BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   Fr Sep 05, 2008 2:54 pm

ich muss ja auch langsam ma einmischen^^
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   Fr Sep 05, 2008 2:56 pm

find ich gut, könnten ruhig mehrere tun Wink
Nach oben Nach unten
Christof
Co-Admin
Co-Admin
avatar

Alter : 33
Ort : Sülfeld
Anzahl der Beiträge : 449
Anmeldedatum : 29.07.08

BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   Sa Sep 06, 2008 2:31 am

Markus schrieb:
Ich weiß ja net wie du das siehst, aber ich lese da den ganzen text und nicht nur diesen satz. wenn man es also im kontext belässt, steht da nur, dass paulus das empfiehlt.
Paulus empfiehlt ledig zu bleiben, um Gott zu dienen. Und wenn man das nicht kann, gibt er uns den Rat zu heiraten.
Natürlich, und da hast du Recht, ist es nur ein Rat von Paulus, kein Gesetz Gottes, wie die 10 Gebote. Aber Paulus ist jemand, der viel von Gott wusste. Jesus selbst ist ihm begegnet. Ist es da nicht klug, auf die Ratschläge eines solchen Mannes zu hören, der so viel Weisheit hat? Er ist quasi Experte auf dem Gebiet "Gott". Und auf die Meinung eines Experten zu hören, ist meiner Meinung nach das klügste, was man machen kann.

Markus schrieb:
es steht nicht drin, dass es nicht erlaubt ist, was eher drin steht ist folgendes:

1.Korinther 10,23= «Alles ist erlaubt» - aber nicht alles nützt. «Alles ist erlaubt» - aber nicht alles baut auf.
Die Frage ist, wollen wir alles tun, was erlaubt ist, oder nur das, was uns auch gut tut? Wir tuen im Alltag eine Menge Dinge NICHT, die zwar erlaubt sind, aber nicht gut für uns. Warum machen wir hier einen Unterschied.

Lasst uns einmal folgendes Szenario vorstellen:
Ein Paar ist zusammen. Aber ein Partner tut immer nur das, was der andere ausdrücklich verboten hat. Nicht mehr. Er versucht nicht auf die Wünsche des Partners einzugehen oder etwas zu tun, was ihn erfreut. Ihm ist seine eigene Freiheit so wichtig, dass er sich nur an das nötigste hält: Die Verbote, die ihm sein Partner gegeben hat.
Was meint ihr, wie lange wird eine solche Beziehung halten? Nicht sehr lange, wenn der Partner nicht Gott ist. Wir haben das Glück, dass in unserer Beziehung zu Jesus (die wir "Glaube" nennen), Jesus Gottes Sohn ist, und uns dadruch lieben kann, egal was wir tun. Aber wäre es nicht viel angenehmer für ihn, wenn wir auch mal fragen würden, was ihm Freude bereitet?

Ich denke es gibt zwei "Arten" von Christen:
Die einen, die nur auf Jesu "Verbote" schielen, und darin eine Einengung ihrer eigenen Freiheit sehen.
Die Anderen, die Jesus wirklich lieben und ihm zur Liebe auch etwas tun, was ihm Freude bereitet oder etwas lassen, dass er nicht so gut findet.
Was wollen wir lieber? Unsere Freiheit oder Jesus gefallen!?

Jesus zwingt uns zu nichts. Das hat er nie getan, und wird er auch nie tun. Er bittet uns. Wir haben Chancen, unsere Liebe zu ihn zu beweisen. Nutzen wir sie?

Markus schrieb:
und ich schließe mich ginas meinung an, dass man nicht unbedingt sofort heiraten muss!
Man muss auch nicht sofort heiraten, wenn man zusammen ist. Aber wenn man sich wirklich sicher ist, dass man zusammen bleibt, dann wäre es doch die logische Konsequenz, oder?



Mal so eine Frage, die mir gerade in den Kopf schießt: Was ist Sex für euch überhaupt? Lustbefriedigung? Extrem-Knuddeln?
Warum will jemand wirklich mit dem Anderen in die Kiste hüpfen? Vielleicht ist diese Frage zu intim, und ihr müsst sie auch nicht beantworten. Aber wenn wir darüber diskutieren, was man tun und lassen sollte, sollten wir uns vielleicht auch damit beschäftigen, WARUM wir etwas tun oder lassen sollten bzw. wollen.
Die Diskussion über "lassen" haben wir ja schon begonnen. Ich würde mit dieser Frage gerne parallel dazu eine Diskussion übers "tun" anstoßen.


Gina schrieb:
Über Sex natürlich, weil sie meinen sie sind schon reif dafür ...
Sie meinen es, ja. Aber ob es wirklich so ist, ist eine ganz andere Frage, die wir ja hier diskutieren. Und wenn wir Bennis Statement noch mal aufgreifen (was ich übrings sehr mutig finde!), dann rät er dringend davon ab, sich mit einem Partner intim einzulassen, von dem man sich nicht sicher ist, ob man ihn ein Leben lang behält. MIt 16 steckt man noch in der Pupertät, und ändert sich. Da kann eine solche Entscheidung, ob man einen Partner behält oder nicht, noch gar nicht getroffen werden. Man kann es selber auch gar nicht wissen.

Wenn wir also Bennis Aussage nehmen, dann komme ich zu folgenden Schlussfolgerungen:
-> Kein Sex mit jemandem, bei dem man sich nicht völlig sicher ist, dass man ihn behält (Benni)
-> Wenn man sich total sicher ist, dann sollte man heiraten (Christof)
Fazit: Das beste ist, nach der Hochzeit in die Kiste zu hüpfen.
Nach oben Nach unten
Markus
Newcommer
Newcommer
avatar

Alter : 33
Ort : Wolfburg
Anzahl der Beiträge : 72
Anmeldedatum : 29.07.08

BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   Sa Sep 06, 2008 11:53 am

Zitat :
Mal so eine Frage, die mir gerade in den Kopf schießt: Was ist Sex für euch überhaupt? Lustbefriedigung? Extrem-Knuddeln?
Warum will jemand wirklich mit dem Anderen in die Kiste hüpfen? Vielleicht ist diese Frage zu intim, und ihr müsst sie auch nicht beantworten. Aber wenn wir darüber diskutieren, was man tun und lassen sollte, sollten wir uns vielleicht auch damit beschäftigen, WARUM wir etwas tun oder lassen sollten bzw. wollen.
Die Diskussion über "lassen" haben wir ja schon begonnen. Ich würde mit dieser Frage gerne parallel dazu eine Diskussion übers "tun" anstoßen.

Um bei deinen zwei möglichkeiten zu bleiben, wäre es im moment für mich eine Lustbefriedigung. aber wie wir alle aus dem Bio-unterricht kennen, ist sex auch für was anderes da. ;-)

Meiner Meinung nach, kann man schon vorher sex haben, aber ich finde das mit den Kinsdern gehört schon in die Ehe.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   Sa Sep 06, 2008 1:32 pm

Zitat :
Warum will jemand wirklich mit dem Anderen in die Kiste hüpfen?

Das hört sich so als Urteil gegenüber uns an, weil wir anderer Meinung sind als du. ich wollt hier nur mal klar stellen, das ich persönlich zwar anderer Meinung bin, aber nicht das jetzt dadurch die Gedanken aufkommen das ich privat in die Kiste hüpfe!
Denn das tu ich nicht! Fühlte mich grad ein wenig angegriffen. Ich bin hier halt nur anderer Meinung, dass heißt aber noch lange nicht das ich es im jetzigen Zeitpunkt auch so umsetze! Weil ich trotzdem der Meinung bin das Sex in die Ehe gehört, auch wenn ich trotzdem weiterhin meine Meinung vertrete, dass man es trotzdem auch außerhalb der Ehe tun kann und ich nciht finde das da was gegen spricht, doch für mich persönlich wäre das glaub ich nichts. Zumindest jetzt nicht!

Aber Sex ist ja auch nicht gleich Sex, wenn ihr mal überlegt: Sex fängt ja schon beim Küssen und beim Streicheln an. Heißt das jetzt etwa auch, man darf den Partner nciht küssen? Das wäre echt übertrieben, find ich.

Zitat :
MIt 16 steckt man noch in der Pupertät, und ändert sich. Da kann eine solche Entscheidung, ob man einen Partner behält oder nicht, noch gar nicht getroffen werden. Man kann es selber auch gar nicht wissen.

Das musst du grad sagen......! Ich glaube nicht, dass gerade DU sowas behaupten kannst!
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Sex vor der Ehe   

Nach oben Nach unten
 
Sex vor der Ehe
Nach oben 
Seite 1 von 4Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Allgemein :: Bibellese-
Gehe zu: